• Hammerschmiede Cham

  • Die 3 Brücken über das Lorzentobel

  • Kamin der Inneren Spinnerei Unterägeri

  • Spinnerei an der Lorze Baar

  • Historisches Stellwerk im Bahnhof Cham

  • Sommersitz Vilette Cham

Industriepfad Lorze Zug

Geschichte

Der 1994 gegründete Verein Industriepfad Lorze (IPL) unterhält seit 1995 entlang des Flusses Lorze auf einer Länge von 30 km rund 70 Schautafeln, welche die Geschichte der Industrialisierung in der Region Zug aufzeigen.

> Beispiel einer Tafel (pdf)

Daneben bewirtschaftet der Verein auch den
Industriepfad Stadt Zug. Der IPL ist zudem Ansprechpartner von Privaten, Firmen und der öffentlichen Hand für Anliegen im Bereich Industrie- und Wirtschaftsgeschichte im Kanton Zug. Er konnte seit der Gründung Firmenarchive, Industrieprodukte und Maschinen vor der endgültigen Vernichtung retten. Neuste Projekte sind ein Schaulager für industriehistorische Objekte im ZDT Neuheim und die Herausgabe von wirtschaftshistorischen Publikationen.

Der Pfad

Klicken Sie auf einen Kartenausschnitt.

Industriepfad Lorze

Wanderkarte

Die neue Wanderkarte ist da! Der gesamte Industriepfad Lorze liegt nun mit Kurzbeschreibungen der Stationen und Kartenausschnitten zum Entdecken bereit. Dazu gibt es Routentipps, viele Bilder und zusätzlich eine Karte mit dem Industriepfad Stadt Zug.

> Karte (pdf)

Gedruckte Exemplare können im Shop gratis bestellt werden.

Der Verein Industriepfad Lorze Zug präsentiert mit grosser Freude seine neue Publikation «Die Fabrik in der Stadt – Wie die Landis & Gyr Zug verändert hat» , verfasst von Dr. Heinz Horat, Kunsthistoriker und ehemaliger Denkmalpfleger des Kanton Zug. Das Buch präsentiert 130 Jahre Stadtentwicklung in Zug am Beispiel der Landis & Gyr. Anhand einer Fotoreportage von Guido Baselgia wird auch die aktuelle Situation auf dem Landis & Gyr-Areal beleuchtet.

Das Buch kann im Shop bestellt werden.

Routentipps

Der komplette Industriepfad ist für eine halbtägige oder ganztägige Exkursion zu lang. Deshalb schlagen wir einzelne Etappen vor, die in beliebiger Reihenfolge begangen werden können. Auf dem Factsheet der jeweiligen Etappe findet sich eine kurze Beschreibung, Angaben zur Strecke, An- und Abreisetipps, Verpflegungsmöglichkeiten, weitere Attraktionen usw.